Disk Order

Disk Order 3.1

Datei-Explorer im klassischen Doppelfenster-Design

Auch wenn der Finder kaum Wünsche offen lässt, erinnert sich so mancher Anwender gerne an die guten alten Zeiten der Explorer mit Doppelfenster. Disk Order bringt die Welt von Norton Commander & Co. auf den Mac. Ganze Beschreibung lesen

Herausragend
8

Auch wenn der Finder kaum Wünsche offen lässt, erinnert sich so mancher Anwender gerne an die guten alten Zeiten der Explorer mit Doppelfenster. Disk Order bringt die Welt von Norton Commander & Co. auf den Mac.

Disk Order bietet unzählige Kommandos für Navigation sowie Datei- und Ordnermanipulation – samt zugehörigen Tastaturkürzeln. Nach einer kurzen Einarbeitungszeit kann man so komplett auf die Maus verzichten. Vor allem wenn man Dateien anlegen, kopieren, löschen, klonen oder verschieben möchte, sorgt die zweigeteilte Ansicht für mehr Übersicht. Neben grundlegenden Datei-Operationen bietet die Shareware eine Vorschaufunktion für Bilder, Videos und Audiodateien. Zusätzlich lässt sich Disk Order mit Plug-Ins erweitern und brennt dann ausgewählte Dateien auf CDs, öffnet das Terminalfenster, entpackt ZIP-, TAR-, TGZ- sowie GZIP-Archive und erzeugt ZIP-Pakete.

Fazit Disk Order ist sicherlich nichts für typische Mac-Anwender, die gerne mit Maus und Drag&Drop arbeiten. Wer jedoch einen schnellen, praktischen Datei-Explorer mit Doppelfenster sucht und vor einer kleinen Einarbeitungsphase nicht zurückschreckt, findet in Disk Order einen soliden Partner.

Änderungen

  • Die Entwickler haben eine Funktion hinzugefügt, mit der sich mehrere Dateien einfach umbenennen lassen.
Disk Order

Download

Disk Order 3.1